Drucken

BOH Tee Malaysia

BOH Tee Malaysia

HIER BOH-Tee bestellen!

Die Geschichte von BOH Tee                   

Vehicle3-klein_bearbeitet-1Die Firma BOH Plantations Sendirian Berhad - Pionier des Teeanbaus in Malaysia - wurde 1929 von John Archibald Russell, dem Sohn eines Britischen Regierungsbeamten, gegründet.

J.A. Russell erkannte das Potenzial des Teeanbaus in dem damaligen Malaya, dessen Wirtschaft bis dahin ausschließlich von Zinn und Kautschuk abhängig war. Zusammen mit A.B. Milne, einem erfahrenen Teepflanzer aus Ceylon, bewarb er sich um ein Stück Land in den Cameron Highlands und erhielt die Konzession. Hierdurch entstanden die BOH Gärten, die erste Hochlandteeplantage in diesem Land.Sorting2-klein

Die BOH Plantagen wurden aus unberührtem Dschungelland herausgeschnitzt. Mit reiner Handarbeit, nur mit Hilfe von Mauleseln, wurden Bäume gefällt, Straßen gebaut und auf den steilen Hochlandhängen Teegärten angelegt.

Hohe Qualität von BOH-Tee

... durch 100% vertikale Integration

Heute ist BOH ein 100% vertikal integriertes Tee-Unternehmen, eine der wenigen verbliebenen Teeproduzenten in der Welt, die ihren eigenen Premium Tee komplett selbst anbauen, verarbeiten, verpacken und vermarkten. Dies ist ein bedeutendes Qualitätsmerkmal, denn heutzutage beziehen die meisten Teefirmen ihren Tee vom Weltmarkt, wodurch der Bezug zu einem einzelnen Teegarten verloren geht. BOH Plantations besitzt vier Teegärten mit einer Gesamtfläche von 12 km2: Boh, Fairlie und Sungai Palas in den Cameron Highlands auf über 1500 Metern Höhe und Bukit Cheeding im Tiefland.                       visitor_center-klein

 

... durch Klima und sorgfältige Produktionsmethoden

Ein guter Tee ist wie ein feiner Wein: sein Charakter wird in erster Linie durch die Anbaubedingungen beeinflusst. Die Cameron Highlands sind ein ideales Tee-Anbaugebiet, denn die Höhenlage, das Klima -  ausreichender Niederschlag, lange Sonnenscheinzeiten - und der gut entwässerte und leicht saure Boden bilden die besten Voraussetzungen, um die besonderen und heiklen Aromastoffe zu erzeugen, welche für guten Teegeschmack so entscheidend sind. In den BOH-Teegärten werden jeden Morgen nur die zartesten Teeblätter gepflückt. Diese werden sofort zur Teefabrik transportiert, wo das für BOH-Tee einzigartige Aroma erzeugt wird. Young_tea_leaves_bud-klein_bearbeitet-1

Tee lässt sich grob in zwei Kategorien, Hochland- und Tieflandtee, einteilen. Jeder dieser zwei Teesorten hat seine eigenen Charakteristika. Hochlandtee ist aromatisch und hell, während Tieflandtee mehr Körper und Farbe besitzt.

Die Vermehrung der BOH Teepflanzen beginnt mit der sorgfältigen Auswahl der Ableger. In den Plantagen von BOH werden die Assam Sorten Manipuri und Rajghur sowie hoch qualitative Züchtungen, die für ihren robusten und lebhaften Charakter bekannt sind, angebaut. Die Ableger werden, sobald sie Wurzeln entwickelt haben, in schattigen Gärtnereien mit ausreichenden Nährstoffen versorgt.

Nach einem Jahr, wenn die jungen Pflanzen ca. 46 cm hoch gewachsen sind, werden sie aufs Feld verpflanzt. Innerhalb der folgenden drei bis fünf Jahre werden die Teebüsche ständig gestutzt und beschnitten, bis sie eine "Tisch-Form" für das Pflücken erhalten. Unter idealen Bedingungen - so wie man sie in den BOH Plantagen vorfindet - können die Teebüsche bis zu 100 Jahre alt werden.

Erfahrene Teepflücharvest-kleinker von BOH können pro Person bis zu 200 kg Teeblätter am Tag pflücken, was ausreicht um 45 kg Tee herzustellen. Die Körbe mit den Teeblättern werden zunächst auf ihre Qualität überprüft, dann in Säcke verpackt und gewogen, bevor sie zur Teeherstellung in die BOH Produktionsanlagen transportiert werden.

Die Teebüsche werden ungefähr alle 15 Tage gepflückt. Das Wachstum eines neuen Blattes nennt man "Flush".
 

... durch Rückstandskontrollen und Qualitätsmanagement

BOH-Tee ist rückstandskontrolliert und entspricht den Anforderungen der deutschen und europäischen Rückstands-Höchstmengenverordnung in der zurzeit geltenden Fassung. Darüber hinaus wurde der Firma BOH von der in England ansässigen internationalen Zertifizierungsstelle UKAS („United Kingdom Accredited Services”) das ISO 22000:2005 Zertifikat verliehen, welches neue internationale Standards für Lebensmittelsicherheits-Managementsysteme definiert. Dies ist ein Beweis auf weltweiter Ebene für BOH´s außerordentliche Qualität und die hohen Sicherheitsstandards. BOH ist weiterhin bemüht, den Kundenanforderungen auf höchster Ebene zu genügen. Die Firma ist stolz darauf, dass sie als erster Teeproduzent weltweit ein derartiges Qualitätszertifikat erhielt. Wir freuen uns darüber und stoßen darauf an – mit einer Tasse edlen BOH Tees, natürlich! 

BOH Tee heute

BOH Tee zählt zu den 250 Top Marken im asiatisch-pazifischen Raum

2010 wurde die Marke BOH von den asiatischen Konsumenten als eine der besten Marken im asiatisch-pazifischen Raum gewählt. Dies ist das Ergebnis der „Asia-Pazifik Top 1000 Marken” Umfrage, die gemeinsam von Media Magazine und TNS Research, mit Unterstützung durch das Wall Street Journal Asia durchgeführt wurde. Insgesamt wurden über 3000 Konsumenten in der gesamten Region befragt (d. h. in Australien, China, Hong Kong, Indien, Japan, Korea, Malaysia, Singapur, Taiwan und Thailand), wobei jeder Teilnehmer gebeten wurde, seine zwei Lieblingsmarken in über 50 Produktkategorien anzugeben. Die Umfrageergebnisse spiegeln somit wider, welche Marken von den asiatisch-pazifischen Konsumenten bevorzugt werden. Der Marke BOH gelang es, einen Platz unter den 250 beliebtesten Marken zu erzielen.                     

Absatz weltweit

Heutzutage gilt BOH als Marktführer in Malaysia und Südostasien. Der Absatz von BOH-Tee nimmt auch weltweit (Europa, USA, Japan) kontinuierlich zu.

BOH produziert 4 Mio. kg Tee pro Jahr, das sind 5,5 Mio. Teetassen pro Tag! Dies entspricht ca. 70% der gesamten Teeproduktion Malaysias und hiermit wird fast die Hälfte des Teekonsums in diesem Land abgedeckt.

BOH in den Cameron Highlands

Lanschaft-01Die Cameron Highlands, Malaysias berühmtes idyllisches Hochland, wurden 1885 von William Cameron, einem Landvermesser, entdeckt.

Die BOH Teeplantagen liegen auf einer Höhe von ca. 1500 m in den Cameron Highlands, 10 km südöstlich von Tanah Rata. Sie erzeugen nicht nur hervorragenden Tee mit außergewöhnlichem Charakter, sondern sind auch eine bekannte Touristenattraktion.

Die Cameron Highlands bieten eine der spektakulärsten Aussichten im Land - hügelige Berge, die mit sattem Grün bedeckt sind, in Form geschnittene Teebüsche, prachtvoll in den Himmel ragende Tannen und Panoramablicke auf entfernte Bergzüge, die majestätisch aus den Nebelschwaden herausragen.

IMG_1988-klein_bearbeitet-2Die Straße, die von Kuala Lumpur aus zu den BOH Plantagen führt, schlängelt sich in engen Windungen durch die steilen Dschungelhügel hinauf, vorbei an vereinzelt sichtbaren Ureinwohnern Malaysias, die Blasrohre tragen oder tropische Durian-Früchte von Bambus- und Palmblattständen aus am Wegrand verkaufen.

Die Cameron Highlands bieten Malaysiern ebenso wie Touristen von nah und fern ein zauberhaftes Ferienparadies.BOH_Tea_plantations_view

Sie werden entzückt sein von den urigen Hütten und Bungalows in alt-englischem Stil, von den leuchtenden, in vielen Farben schillernden Blumen und Schmetterlingen, von den friedlichen Dschungeltälern, den pittoresken Aussichtspunkten sowie dem kühlen, belebenden Klima und dem friedlichen Leben.

Die Cameron Highlands sind über eine Landstraße erreichbar, die sich durch die faszinierenden Dschungelberge Malaysias schlängelt. Dem Besucher stehen vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung - von Privathäusern und mit Personal ausgestatteten Bungalows bis zu bequemen Hotels.